Di, 23. Jänner 2018

"Sind erleichtert"

26.07.2017 10:23

Motorsägen-Angreifer war mit Armbrüsten bewaffnet

Es war eine Meldung zum Aufatmen, als die Schweizer Polizei am Dienstagabend verkündet: Der Motorsägen-Angreifer von Schaffhausen ist gefasst. Der 51-Jährige hatte am Montag in der Altstadt der idyllischen Ortschaft mehrere Menschen mit einer Motorsäge verletzt und war dann in den Wald geflüchtet. Am Mittwoch gab die Polizei nun erste Details zur Festnahme bekannt. Demnach ließ sich der Mann widerstandslos festnehmen. Aber: Er war mit zwei geladenen Armbrüsten und Pfeilen bewaffnet.

Der Motorsägen-Angreifer von Schaffhausen habe sich nicht gegen seine Verhaftung gewehrt, teilte die Polizei bei einer Pressekonferenz am Mittwochvormittag mit. Franz Wrousis hatte sich wie berichtet am Dienstagabend in Thalwil widerstandslos festnehmen lassen.

"Verhielt sich anständig und kooperativ"
Der 51-Jährige war allein unterwegs gewesen und "verhielt sich anständig und kooperativ", wie die Schaffhauser Polizei bekannt gab. Der Gesuchte hatte bei der Verhaftung allerdings zwei geladene Armbrüste mit eingesetzten Pfeilen bei sich, nicht aber die Motorsäge. Er wird nun von der Rechtsmedizin untersucht. Die beiden Armbrüste hatte Wrouris in einem Plastiksack verpackt. Außerdem hatte er zwei angespitzte Holzstücke bei sich, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen mitteilte.

Die entscheidenden Hinweise, die zur Festnahme führten, kamen aus der Bevölkerung. Der 51-Jährige war alleine und zu Fuß unterwegs gewesen. Die Staatsanwaltschaft hat gegen ihn ein Strafverfahren wegen mehrfacher strafbarer Handlungen gegen Leib und Leben eröffnet. Es gilt die Unschuldsvermutung.

"Wir sind unfassbar erleichtert!"
Ziel des Motorsägen-Angriffs in der Schaffhauser Altstadt war die CSS-Krankenkasse. Franz Wrousis war dort Kunde und griff am Montag nach einem Gespräch zwei Mitarbeiter mit laufender Motorsäge an. Einer der beiden wurde schwer verletzt, befindet sich aber außer Lebensgefahr. Der andere Mitarbeiter verletzte sich leicht.

Während der Flucht des Angreifers erhöhte die Versicherung in allen Filialen die Sicherheitsmaßnahmen. Jetzt reagierte Christina Wettstein, Mediensprecherin der CSS, mit großer Erleichterung auf die Festnahme des Motorsägen-Mannes. "Wir sind alle unfassbar erleichtert. Solange der Täter auf freiem Fuß war, standen wir in ständiger Alarmbereitschaft. Dass Franz Wrousis gefasst ist, freut mich insbesondere für unsere beiden verletzten Mitarbeitenden. Die ganze CSS atmet auf", sagte Wettstein gegenüber dem "Blick".

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden