Mo, 20. November 2017

Auf Annäherungskurs

14.07.2017 19:00

Vorfall mit 2 AUA-Jets: Crash-Alarm warnte Piloten

In Alarmbereitschaft sind beim Wiener Flughafen Schwechat kürzlich zwei Piloten versetzt worden: So war der Abstand zwischen einem nach Montenegro startenden Airbus A319-100 und einer aus Prag kommenden Dash 8-400 unter dem vorgeschriebenen Minimum, was das automatische Warnsystem (TCAS) an Bord auslöste. Die Sicherheit der Passagiere sei aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen, so Markus Pohanka, Sprecher der Austro Control.

Zu dem Vorfall war es bereits am 16. Juni rund 26 Kilometer südlich vom Flughafen gekommen, das Online-Portal "Aviation Herald" machte dies am Freitag öffentlich. Es kam zur TCAS-Alarmierung, als ein nach Montenegro startender Airbus A319-100, der gerade auf der Flughafenpiste 29 nach Podgorica gestartet war, den Flugweg mit einer aus Prag kommenden Dash 8-400 kreuzte. "Das TCA-System berechnet theoretisch den gerade geflogenen Kurs voraus", erläuterte Pohanka. Als sich die Dash 8-400 im Gegenanflug zur Landung auf Piste 34 befand, wurde daher dann das Frühwarnsystem ausgelöst.

Flugzeuge trennten nur etwa 600 Meter
AUA-Sprecher Peter Thier bestätigte den Vorfall gegenüber der APA, der - wie in solchen Fällen üblich - bei der Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes gemeldet wurde. Diese ermittelt die Ursache für den "falschen" Annäherungskurs, bei dem der Abstand zwischen dem zweimotorigen Propeller-Flugzeug und dem Airbus im Minimum rund 600 Meter ausgemacht hat.

Es kommt laut Pohanka immer wieder vor, dass das TCAS ausgelöst wird. Infolge wird dann für die Piloten jeweils ein neuer Flugweg berechnet. Eine TCAS-Warnung allein stellt aber an sich keine Gefahr dar.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden