Di, 21. November 2017

„Absolute Hexe“

10.07.2017 10:35

Keppel-Kate treibt Angestellte in den Wahnsinn

Herzogin Kate soll eine furchtbare Chefin sein. Ihre ständigen Nörgeleien und ihr Perfektionismus treiben Berichten zufolge ihre Angestellten in den Wahnsinn. Besonders, wenn es um ihre Kinder George (4) und Charlotte (2) gehe, mutiere sie zu einer "absoluten Hexe".

"Sie verlangt von den Angestellten, dass sie die Kleidung der beiden Kinder mindestens viermal am Tag wechseln, und schimpft mit ihnen, wenn die Kinder nicht perfekt aussehen", erzählte jetzt ein Palastinsider über die Ehefrau von Prinz William.

Angestellte flüchten
Die 35-Jährige würde das Personal mit spitzer Zunge regelmäßig zurechtweisen. William sei dagegen viel lockerer und wäre von den Attitüden seiner Frau sogar ein wenig peinlich berührt.

Bereits zwei Angestellte hätten wegen des ständigen Stresses mit der Chefin ihren gut dotierten und angesehen Jobs bei Kate hingeschmissen: Ihre Sekretärin Rebecca Deacon sowie Haushälterin Sadie Rice hielten der Arbeitsbelastung offenbar nicht mehr stand.


Putzfrauen werden kontrolliert
Auch Putzfrauen sollen im royalen Haushalt des Öfteren entnervt den Putzlappen schmeißen. Kate stoppe angeblich mit, wie lange ihre Putzfeen für die Prunkräumlichkeiten benötigen. "Catherine hat mal ihre eigene Wohnung mit einer Stoppuhr geputzt und erwartet jetzt vom Personal, dass sie das in der gleichen Zeit schaffen", plauderte einmal ein Insider aus.

Kates Schwester Pippa soll um nichts besser sein. Sie lasse sich ständig Koffer und Taschen nachtragen und würde niemals selbst eine Türe öffnen.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden