Mo, 18. Dezember 2017

Sommerreifen am Pkw

22.06.2017 16:04

Haftstrafe nach Todesdrama mit einem Toten

Zwei Mal wurde einem erst 22-jährigen Osttiroler bereits wegen Trunkenheit am Steuer der Führerschein "gezupft". Gelernt hat er daraus nichts! Denn Mitte Februar verursachte er - erneut angetrunken - mit einem VW Passat einen Unfall. Dabei starb sein Freund am Beifahrersitz und fünf rumänische Urlauber wurden zum Teil schwer verletzt. Nun muss der Mann in Haft.

Mit seinem Kumpel war der 22-Jährige auf Besuch bei seiner damaligen Freundin in Klagenfurt, als er sich nach einer Zechtour in den frühen Morgenstunden ans Steuer seines Pkw setzte. "Es war abgemacht, dass wir wieder heimfahren werden", gestand der junge Osttiroler am Donnerstag am Innsbrucker Landesgericht. Kurz vor 6 Uhr Früh geriet der VW Passat auf der leicht angeschneiten Drautal Straße bei Nikolsdorf ins Schleudern und krachte gegen das entgegenkommende Auto einer Rumänin, die gerade mit Kind und Freunden vom Skiurlaub aus Kals nach Hause fahren wollte. Besonders fahrlässig: Am Wagen des Einheimischen waren Sommerreifen montiert! "Meine Winterreifen waren kaputt. Kurz bevor wir weggefahren sind, habe ich die Garnitur getauscht", meinte der Angeklagte. Ein Fehler mit weit reichenden Folgen!

Alkohol und Drogen im Blut

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Beifahrer (22) im Wrack eingeklemmt und musste von den Feuerwehren befreit werden. Für den jungen Einheimischen kam aber jede Hilfe zu spät - er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Unfalllenker wurde - wie auch drei rumänische Frauen und zwei Buben im Alter von 9 und 12 Jahren - schwer verletzt ins Krankenhaus nach Lienz gebracht. Im Blut des Fahrers wurden neben knapp 0,9 Promille auch Cannabis-Spuren entdeckt. Nicht rechtskräftiges Urteil: 12 Monate Haft - acht davon bedingt.

Samuel Thurner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden