So, 19. November 2017

100 Meter Irrfahrt:

14.06.2017 14:05

Führerloses Auto rollte durch Stadt

Kurioser Einsatz für die freiwilligen Helfer der Feuerwehr in Mödling: Nach einem Autounfall fehlte vom Lenker jede Spur. Doch dieser hatte nicht etwa Fahrerflucht begangen - er war während des Unglücks gar nicht erst im Wagen. Der abgestellte Pkw war nämlich ohne fremde Hilfe plötzlich in Bewegung geraten!

Wenn in Zeiten von E-Mobilität und künstlicher Intelligenz von selbstfahrenden Autos gesprochen wird, ist ein Fall wie dieser sicher nicht gemeint: Ohne Lenker hatte sich ein Auto am Montag in der Innenstadt von Mödling selbstständig gemacht. Das Fahrzeug rollte rund 100 Meter die Hauptstraße entlang - und krachte dann ungebremst in einen parkenden Pkw sowie ein abgestelltes Fahrrad. "Es hätte natürlich schlimmer ausgehen können", schildert ein Floriani die Situation. Als die alarmierten Einsatzkräfte eintrafen, war der Lenker weit und breit nicht zu sehen. Ohne Schlüssel blieb der Feuerwehr nichts anderes übrig, als den verbeulten Opel auf einen Abschleppwagen zu hieven.

Nun wird untersucht, ob ein technisches Gebrechen hinter dem Unfall steckt.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden