Do, 14. Dezember 2017

Schläge mit Pistole

06.06.2017 08:27

Überfall auf Wettbüro: Mitarbeiter verletzt

Todesängste hat ein Wettbüro-Mitarbeiter zu Pfingsten im Salzburger Hallein ausstehen müssen: Ein Unbekannter hatte den jungen Mann mit einer Waffe bedroht und Geld gefordert. Danach schlug er noch mit der Pistole auf das Opfer ein und plünderte den Tresor.

Für den 19-jährigen Mitarbeiter des "Terminal Wettbüros" in der Postgasse 2 wurde gegen 23 Uhr sein schlimmster Albtraum zur bitteren Realität: Der Mann war allein im Lokal, als ein unmaskierter Unbekannter hereinstürmte, eine Pistole zückte und ihm diese vor das Gesicht hielt. Allein der Anblick der Waffe ließ den 19-Jährigen am ganzen Körper zittern. "Überfall! Geld, Geld!", schrie der Bewaffnete.

Der Angestellte gehorchte, er nahm sämtliche Scheine aus der Kassa und stopfte sie in eine vom Täter mitgebrachte Plastiktasche. Damit war es aber noch nicht getan. Der Räuber entdeckte den Standtresor hinter dem Verkaufspult und forderte das Opfer auf, ihn zu öffnen.

Mitarbeiter mit Pistole auf Kopf geschlagen
Um seinem Wunsch Nachdruck zu verleihen, schlug er dem Angestellten mehrmals mit der Pistole gegen den Hinterkopf. Der 19-Jährige öffnete den Safe und übergab dem Täter eine Banktasche mit Bargeld. Der Unbekannte flüchtete daraufhin zu Fuß Richtung Innenstadt. Er hat mehrere Tausend Euro erbeutet.

Der Mann könnte das Lokal vorher ausspioniert haben. Das vermuten zumindest die Ermittler. Denn offenbar wusste er, dass die Überwachungskamera nur Livebilder sendet, aber nichts aufzeichnet. Deswegen hatte er sich auch nicht maskiert. Die Wunden des geschockten Angestellten wurden von einem Arzt versorgt.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden