Mo, 20. November 2017

Salzburger im Spital

29.05.2017 12:47

Motorboot explodiert am Gardasee - drei Verletzte

Detonation auf dem italienischen Gardasee: Der Motor eines Bootes ging am Sonntagnachmittag mit einem gewaltigen Knall in Flammen auf. Drei Salzburger, die sich zu diesem Zeitpunkt an Bord befanden, kamen zwar mit dem Leben davon, wurden jedoch teils schwer verletzt. "Es war wie eine Bombe. Die drei Männer waren geschockt", berichtete eine Zeugin. Die Männer hatten das Boot zuvor gemietet und waren lediglich zehn Minuten auf dem Wasser unterwegs gewesen.

Die drei Touristen im Alter von 25 bis 30 Jahren retteten sich im Zuge der Detonation mit einem Sprung ins Wasser und schrien um Hilfe. Mehrere Menschen, die ebenfalls mit Booten auf dem Gardasee unterwegs waren, eilten den Österreichern sofort zu Hilfe und nahmen sie an Bord. Auch die Küstenwache in Peschiera - dort hatten die Opfer das Motorboot zuvor gemietet - eilten sofort zum Ort des Geschehens.

"Fuß gebrochen, doch ich bin wohlauf"
Die drei Verletzten wurden nach Colombare zur ärztlichen Behandlung gebracht. Einer der Männer musste danach wegen Rückenverletzungen ins Krankenhaus der Stadt Peschiera überstellt werden, die anderen beiden Verletzten wurden ins Spital von Desenzano gebracht. "Mein Fuß ist gebrochen, doch ich bin wohlauf. Inzwischen bin ich schon nach Hause zurückgekehrt", berichtete einer der drei Salzburger. Das Boot wurde bei der Explosion nahezu gänzlich zerstört. Warum der Motor explodierte, wird nun untersucht.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden