So, 17. Dezember 2017

Bub attackiert

20.05.2017 16:24

"Niemand hat ihm geholfen"

Auf einer Bushaltestelle niedergeschlagen und verletzt wurde ein Schüler in Klagenfurt. Wie berichtet, hatte dafür eine 15-Jährige extra einen Schläger auf Facebook angeheuert. Der Täter wurde gefasst. Der Vater des Opfers klagt unterdessen an: "Keiner der Zeugen hat meinem Buben geholfen!"

"Mein Sohn wurde vor etwa einer Woche am Busbahnhof Heiligengeistplatz vor den Augen mehrerer Menschen zusammengeschlagen. Er lag auf dem Boden, auf ihn wurde eingetreten", schildert der Vater des 15-jährigen Schülers: "Doch keiner von ihnen hatte die Zivilcourage, dazwischen zu gehen. Mir fehlen einfach die Worte." Erst als ein Freund des 15-Jährigen die Rauferei bemerkte und zu Hilfe eilte, ließ der Schläger von seinem Opfer ab.

Der Vater: "Noch am selben Tag erkannte mein Sohn den Täter wieder. Ich rief dann sofort die Polizei." Der bereits amtsbekannte Jugendliche wurde von den Beamten einvernommen.

Die Ermittlungen rund um das Mobbing-Komplott gegen den 15-Jährigen laufen indessen weiter. Drahtzieherin soll ja eine Klagenfurter Schülerin (15) sein. Sie wollte sich damit am Burschen rächen, weil sie ihn verdächtigt hatte, ihr etwas angehängt zu haben...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden