Do, 14. Dezember 2017

Lebensqualität

15.05.2017 17:06

Wien unter den Top Ten der anziehendsten Städte

Spitzenposition für unsere Bundeshauptstadt: Wien ist vom Global Power City Index (GPCI) unter die Top Ten der anziehendsten Städte weltweit rangiert worden. Der Index hat 42 weltweit führende Städte nach ihrem "Magnetismus" bzw. nach ihrer Anziehungskraft bewertet und gereiht. Dabei wurden die Städte nach ihrer Fähigkeit bewertet, Ressourcen, Kapital und Menschen für sich zu gewinnen.

Durchgeführt wurde die Studie vom Mori Memorial Foundation Institut für Urbane Strategie, das 42 weltweit führende Städte nach 70 Indikatoren in sechs Kategorien, die die Stärke einer Stadt repräsentieren, beurteilte. Zu diesen Kategorien zählen Wirtschaft, Forschung und Entwicklung, kulturelle Interaktion, Lebensqualtität, Umwelt und Zugänglichkeit.

Außerdem wurden die sogenannten Hauptakteure der Städte bewertet. Unter diese fallen Manager, Forscher, Künstler, Besucher und natürlich auch die Einwohner selbst. Damit wollten die Experten sowohl die Stärken als auch die Schwächen einer Stadt erarbeiten und so eventuelle Probleme aufzeigen, die in Angriff genommen werden sollten.

London landete auf Platz eins, gefolgt von New York und Tokio. Neben der britischen Sieger-City finden sich weitere europäische Städte unter den Top Ten: So fuhren Paris, Amsterdam, Berlin und eben auch Wien gute Ergebnisse ein.

Platz drei in der Kategorie Lebensqualität
Im Vergleich mit den anderen Städten schneidet Wien vor allem in der Kategorie Lebensqualität sehr gut ab. Für diese Überkategorie wurden die Indikatoren Arbeitsumfeld, Lebenskosten, Sicherheit, Wohlbefinden und Leichtigkeit des Lebens zusammengefasst und bewertet. Die Top-Five-Städte mit der höchsten Lebensqualität finden sich laut dem City-Index alle in Europa: Auf Platz eins befindet sich Paris, dann folgen Berlin, Wien, Barcelona und Frankfurt.

Gute Noten auch im Bereich Kultur
Beim Ranking nach "Hauptakteuren" schnitt Wien bei den Künstern besonders gut ab und konnte den dritten Platz hinter Paris und New York verbuchen. Außerdem konnte die Bundeshauptstadt mit den Faktoren "Chancen für Kultur", "Historisches und traditionelles Zusammenwirken" und mit der "Anzahl an Museen" punkten.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden