Sa, 16. Dezember 2017

12. Mai - 18. Juni

15.05.2017 14:13

Die Wiener Festwochen führen nach Favoriten

Die Wiener Festwochen beschreiten neue Wege, die vor allem vom Rathausplatz in den 10. Bezrik führen wird. Vom 12. Mai bis zum 18. Juni geht das Festival mit vielen unterschiedlichen Programmpunkten über die Bühne. Für alle Kulturfans hat City4U die wichtigsten unten zusammengefasst.

Vom 12. Mai bis zum 18. Juni werden insgesamt 44 Produktionen aus 28 Ländern gezeigt, darunter fünf Uraufführungen. Im Mittelpunkt steht jedoch ein ehemaliges Lager-Areal unweit des Hauptbahnhofs. Das Performeum wird am 18. Mai eröffnet - mit der Festwochen-Ausstellung "The Conundrum Of Imagination".

Party bis zum Morgengrauen
Eine der Hallen wird weiters zum "House of Realness" umfunktioniert. Täglich wird dort mehrere Stunden Programm geboten - und das bis in den frühen Morgen, wie versichert wird. Angepriesen wurde die genreübergreifende Partyzone als "totales Wunderland", das vom New Yorker Kurator Ben Pryor konzipiert wird.

#1 All the Sex I’ve Ever Had
Dieses Stück behandelt ein Thema, das immer noch ein Tabu in unserer jugendfixierten Gesellschaft ist: Sex im Alter. Eine Gruppe sexuell erfahrener Senior*innen gibt offenherzig die Erfahrungen und Erlebnisse ihres Liebes- und Sexlebens preis: Enthüllungsgeschichten über erste Verliebtheiten und Abstürze, über turbulente Affären, unerwartete Schwangerschaften und sexuelle Reorientierungen, über verflossene und verstorbene Lieben, über Herausforderungen und Vergnügungen.
Infos:Theater Akzent: Di, 30. Mai , 20:00 Uhr, Mi, 31. Mai , 20:00 Uhr, Do, 01. Juni , 20:00 Uhr. Kunsthistorisches Museum: 16. Mai, Kunstschatzi-Führung zu All the Sex I’ve Ever Had - Sex kennt kein Alter, www.kunstschatzi.at

#2 Politicizing Beyoncé
Liberté, Egalité, Beyoncé! Politicizing Beyoncé ist ein Praxisseminar, das die Teilnehmer*innen in Talks und Workshops auf eine interaktive Reise in die Pop-Welt von Beyoncé einführt. Als Bastard aus akademischen, künstlerischen und aktivistischen Formaten kombiniert, kreuzt und kontextualisiert Prof*X Allred die Arbeit Beyoncés mit Romanen, Reden oder Musik schwarzer Frauen, um Schicht für Schicht die aktivistischen und politischen Stränge in ihrem Werk herauszuarbeiten. Durch die Analyse Beyoncés visueller und musikalischer Kunst wird anschaulich vermittelt, was es bedeutet, eine intersektionale feministische Perspektive im Pop der Gegenwart einzunehmen und - egal ob bewusst oder nicht - wahrzunehmen, wie Rasse, Klasse, Gender und Sexualität unser tägliches Leben beeinflussen und lenken.
Infos: Akademie des Verlernens im Perfomeum, Fr, 19. Mai, 18:30 Uhr, Sa, 20. Mai, 18:30 Uhr

#3 Anti-Fascist Ballet School
Hierarchie, Körperbeherrschung, Synchronizität - diese Assoziationen gehören in die Welt des Balletts und des Militärs. In der Anti-Fascist Ballet School werden diese Kategorien exorziert statt reproduziert. Hier wird Ballett als Ausgangspunkt genommen, um Rollen im Aufrechterhalten von Ideologien und Machtverhältnissen der Gegenwart offenzulegen.
Infos: Lugner City, 17. - 19. Mai, Wien Mitte - The Mall, 24. - 26. Mai, Gasometer - Einkaufszentrum, 31. Mai - 2. Juni, Millennium City, 7. - 9. Juni , Performeum, 16. Juni

#4 House of Realness
Diese Performance bietet einen Einblick in amerikanische Alternativkultur. Als utopischer Raum, in dem Vergnügen Macht bedeutet und wo schwarze und Trans-Lebensrealitäten in den Vordergrund rücken, zeigt House of Realness queere ekstatische Praxis als Widerstand.
Infos: Performeum Halle 4, Do, 18. Mai, 21:00 Uhr, Fr, 19. Mai, 20:30 Uhr, Sa, 20. Mai, 20:30 Uhr, So, 21. Mai, 20:30 Uhr

#5 Hamamness
Hamamness ist ein 140 Quadratmeter großer, aus drei Kuppeln bestehender Raum, in dem die jahrhundertealte Hamam-Kultur auf postkolonialen Diskurs trifft. In der aufblasbaren Raumarchitektur gelangt man vom Ruheraum in die Waschzonen, bei 45 °C und hoher Luftfeuchtigkeit öffnen sich die Hautporen und die Sinne werden angeregt. Physiotherapeuten, Tellaks und Natirs (Hamam-Badepersonal) verwöhnen die Besucher, während die Künstler*innen die eine oder andere festgefahrene Gewissheit performativ auf den Kopf stellen und die Diskursgäste in diesem neuartigen kulturellen Klima ihr Wissen ausdünsten. Die Dualismen von Körper und Geist, Mann und Frau, mit oder ohne Migrationshintergrund werden aufgeweicht und abgeschrubbt.  
Infos: Performeum Halle 7, Do, 18. Mai bis So, 11. Juni, 18 Uhr

#6 Pleasure Against the Machine
Pleasure Against the Machine ist ein Talk, bei dem Fannie Sosa Einblick in die von ihr verwendeten Mittel geben wird, die sie beim Entwickeln von Theorien zum Lustgewinn verwendet. Ihr Twerkshop ist ein interaktiver Workshop mit dem Ziel, den lustvollen body of color zu aktivieren. Sowohl Talk als auch Twerkshop stellen Schwarze feminine Erfahrung in den Mittelpunkt.
Infos: Akademie des Verlernens im Perfomeum, Fr, 02. Juni, 18:30 Uhr, Sa, 03. Juni, 18:00 Uhr.

Weitere Infos zum Programm findet ihr hier: www.festwochen.at/programm

Was: Wiener Festwochen

Wann: 12. Mai - 18. Juni 2017

Wo: Zu den Spielorten geht's -> HIER

Auf welche Vorstellungen freut ihr euch schon am meisten? Postet sie uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
Redaktion
City4U
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden