Di, 20. Februar 2018

Durch Foto überführt

03.05.2017 11:56

Sieben Frauen belästigt: Italiener angezeigt

Ein 58-Jähriger soll in Innsbruck insgesamt sieben Frauen sexuell belästigt haben. Schon Anfang April war der Italiener unter Verdacht gestanden, zwei Passantinnen begrapscht zu haben. Nun konnten mithilfe eines Fotos weitere Opfer des Verdächtigen ausgeforscht werden. Der Italiener, der laut Polizei in seinem Heimatland und in Deutschland einschlägig amtsbekannt ist, wird auf freiem Fuß angezeigt.

Die Übergriffe sollen allesamt zwischen dem 22. Februar und dem 25. April an öffentlichen Orten verübt worden sein. Dabei hatte es der 58-Jährige offenbar auf junge hübsche Frauen abgesehen. Anfang März dürfte der Verdächtige auf eine junge Französin losgegangen sein, die Frau wurde Wochen später sogar ein zweites Mal von ihm belästigt. Auch eine 22-jährige Ungarin zählt zu seinen Opfern.

Foto führte zum Verdächtigen
Nun gaben fünf weitere Frauen an, von dem Verdächtigen belästigt worden zu sein. Dabei habe eines der Opfer den Mann fotografiert, hieß es seitens der Polizei. Der 58-Jährige verfügt laut Exekutive über eine Meldeadresse in Tirol und konnte so ausgeforscht werden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden