Mi, 18. Oktober 2017

Erstes Quartal 2017

31.03.2017 16:27

Pleitegeier ist seltener in der Steiermark zu Gast

Die Diskussion um die Privatkonkurs-Novelle hat auch direkte Auswirkungen auf die Steiermark. So ist die Zahl der Privatinsolvenzen im März um gleich ein Drittel zurückgegangen, weil viele Betroffene jetzt noch auf die neuen Regeln warten. Auch bei den Firmen gibt es im ersten Quartal 2017 erfreulicherweise ein Minus.

Die Neuerungen des Privatkonkursrechts in Kürze zusammengefasst: Die Mindestquote von bisher zehn Prozent soll gänzlich fallen, die Entschuldungsdauer wird von sieben auf drei Jahre verkürzt. "Diese Ankündigung der Regierung führte im Nu dazu, dass im vergangenen März in der Steiermark um ein Drittel weniger Privatpleiten als im Vergleichszeitraum des Vorjahres zu verzeichnen waren", berichtet AKV-Chef Franz Blantz der "Krone". Im gesamten ersten Quartal waren es 127.

Rückläufig ist auch die Zahl der in finanzielle Turbulenzen geratenen Unternehmen, 162 entsprechende Fälle bedeuten ein Minus von 19,8 Prozent.

Entscheidung für Eisenhof Liezen in Kürze
Dennoch war unser Bundesland bereits von mehreren größeren Firmeninsolvenzen betroffen. Am schlimmsten erwischte es die Beschäftigten der Eisenhof Liezen GmbH (4,3 Millionen Euro Passiva!), die etlichen den blauen Brief schickte. Wie es mit dem Ennstaler Traditionsbetrieb weitergeht, entscheidet sich bereits in vier Tagen.

Gerald Schwaiger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).