Sa, 25. November 2017

Vorfall in Indien

28.03.2017 13:54

Sexattacke auf Österreicherin in Massagesalon

Schwere Vorwürfe gegen den Manager eines Massagesalons in der indischen Großstadt Udaipur: Der 56-Jährige soll eine österreichische Zeichnerin bei einem Besuch in seinem Geschäft unsittlich berührt haben. Die 31-jährige Vorarlbergerin erstattete Anzeige, der Verdächtige sitzt wegen sexueller Belästigung in Haft.

Eigentlich wollte sich die Zeichnerin, deren oftmals provokative Illustrationen schon in mehreren österreichischen Medien erschienen waren, im Bharati Massage Center in Udaipur nur nach den Preisen erkundigen. Doch der Salon-Manager Rajendra Kumar S. habe sie plötzlich an den Händen gepackt - und ihre intimsten Körperstellen berührt.

"Hatte ihm nicht erlaubt, mich irgendwo anzufassen"
"Ich war geschockt. Ich hatte ihm nicht erlaubt, mich irgendwo anzufassen", so die 31-Jährige später zur Polizei. Panisch lief die Künstlerin aus dem Salon und erstattete Anzeige. Einigermaßen mutig in einem Land, in dem Vergewaltigungsopfer von den Behörden eher im Stich gelassen werden. Doch in dem Fall wurde der Verdächtige umgehend verhaftet.

Zumal sich herausstellte, dass Bianca T. nicht sein erstes Opfer gewesen sein dürfte. Es gab bereits zwei ähnliche Beschwerden. Ermittlungen laufen - auch Österreichs Botschaft wurde informiert.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden