Di, 21. November 2017

Salzburger Nockerln

25.03.2017 20:05

Fittis Klangpalette spielt Alle Farben

Berliner Rapper spuckt mit seinen Freunden im Rockhouse große Töne:

Dass MC Fitti mit Salzburg sehr eng verbunden ist, hat der Berliner Rapper bereits mehrfach bekundet. Jetzt macht Dirk Witek aber nicht nur mit seinen Komplimenten auf die Mozartstadt, sondern auch mit seiner Musik von sich hören.

Der Mann mit dem Rauschebart, der 2012 mit seinem Song "30 Grad" Fans und Produzenten heiß machte und seither seinen Anhängern mit Texten, die das Leben schreibt, aus der Seele spricht, hat jetzt die Event-Reihe "Fitti & Friends" im Rockhouse ins Leben gerufen und gibt dort mit namhaften Kollegen verschiedenster Genres den Ton an. Nachdem diese aber bis kurz vorm Auftritt streng geheim bleiben, war Donnerstag Abend die Überraschung groß, als Fitti den ersten Takt zu den vierteljährlichen Veranstaltungen mit Frans Zimmer alias "Alle Farben" anschlug. Der Name des DJs ist allerdings keine Surprise, schließlich wollte Frans - bevor er als Musiker durchstartete - Malerei studieren. Kein geringerer als Hundertwasser inspirierte ihn auch zu seinem Künstlernamen, der zunächst "Hundert Farben" lautete.

Seit der 32-Jährige 2009 allerdings die Farb- gegen die Klangpalette tauschte, mischt er in der Deep- und Tech House-Szene kräftig mit und füllt mittlerweile riesige Konzerthallen. Sein Remake von Reamonns "Supergirl" erreichte Platin-Status, und auch mit "Please Tell Rosie" stürmt er die Charts.

Abgehoben ist Frans aber ganz und gar nicht! "Ich freu mich hier mit Fitti aufzutreten und bin vor allem von der Location begeistert. Immerhin liegen in solchen Clubs meine Wurzeln, und es ist schön dorthin zurückzukehren. Ich genieße diese familiäre Atmosphäre sehr", so der Superstar, der übrigens auch leidenschaftlich gern kocht. "Meine Freunde sagen zwar, ich schau dabei verkrampft aus, in Wirklichkeit entspannt es mich aber total. Es ist wichtig, sich immer wieder zu erden und nicht in einer Traumwelt dahinzutreiben!"

Im Rockhouse gab er nun neben seinem aktuellen Hit "Bad Ideas" auch schon einen kleinen Vorgeschmack auf seine neue Single "Little Hollywood", die am 11. April erscheint. Auch Fitti bastelt gerade an seinem neuen Album, für seine Event-Reihe bleibt aber selbstverständlich auch zukünftig genügend Zeit. Wobei Fitti seinen Freunden in Salzburg nicht nur einen coolen Partyabend, sondern auch das dazugehörige "Wellness-Programm" bietet. "Ich möchte natürlich zeigen, warum ich diese Stadt so liebe, und habe für sie mit dem Hangar-7, dem Latschenwirt oder Gut Aiderbichl auch ein kleines Sightseeing-Paket zusammengeschnürt", so Fitti, der neben "Alle Farben" auch die Mezzosopranistin Mona Akinda, die steirische Formation "Die Niachtn" sowie Electric Love Resident DJ Felice mit seinem neuesten Projekt "Schmu Bang Clan" auf die Bühne bat und so einen gelungen Mix aus Rap, Hip Hop, Klassik und Elektrosound servierte.

Tina Laske, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden