Mi, 17. Jänner 2018

Einkaufstour

30.10.2006 14:42

Zehnjähriger geht mit 4.000 Euro einkaufen

Mit fast 4.000 Euro in der Tasche ist ein Zehnjähriger im deutschen Freiburg einkaufen gegangen. Nach Angaben der Polizei vom Montag war einer aufmerksamen Mitarbeiterin an der Kasse eines Einkaufmarktes aufgefallen, dass der Junge ungewöhnlich viel Geld in der Tasche hatte.

Eine herbeigerufene Streife entdeckte dann den gesamten Betrag. Im Gespräch mit den Beamten gestand der Junge, seinem Vater - einem Reifenhändler - das Geld gestohlen zu haben.

Gekauft hatte der Junge schon einen PC-Drucker im Wert von etwa 100 Euro als Geschenk für seinen Freund. Der Vater nahm den Sohn und sein Geld bei der Bundespolizeiinspektion in Empfang.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden