Mo, 23. Oktober 2017

Große Überraschung

11.03.2017 14:30

Fünf herzige Hundebabys gerettet

Aus den Händen eines bösen Frauchens gerettet landete die Mischlingshündin Rosi in der Pfotenhilfe Lochen. Doch nach all dem Leid in der Vergangenheit sorgte der angeblich kastrierte Vierbeiner jetzt für eine große Überraschung, denn Rosi brachte vor wenigen Tagen fünf entzückende kleine Hundebabys zur Welt.

"Wir wussten selbst nicht, dass sie schwanger war", erzählt die Geschäftsführerin der Pfotenhilfe Lochen, Johanna Stadler. Denn Rosi wurde von einer Innviertlerin bei ihr abgegeben, die sie gerettet hatte: Ihre ursprüngliche Besitzerin soll sie nämlich sehr schlecht behandelt haben. Groß war das Erstaunen, als Rosis Bauch plötzlich immer größer wurde, obwohl es hieß, dass sie kastriert sei. Doch ein Ultraschall bewies etwas anderes und wenig später brachte die etwa Fünfjährige gleich fünf herzige Hundebabys auf die Welt. Die natürlich gleich alle Mitarbeiter der Pfotenhilfe entzückten. Sie werden derzeit liebevoll versorgt und sollen dann ab dem Wonnemonat Mai zur Adoption freigegeben werden. Um Abnehmer braucht man sich nicht zu sorgen.

Johannes Nöbauer

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).