Fr, 24. November 2017

Scheidung läuft

08.03.2017 08:01

Scarlett Johansson: Steht Rosenkrieg bevor?

Steht Scarlett Johansson ein Rosenkrieg ins Haus? Die schöne Schauspielerin hat vor Kurzem ihre Trennung von Ehemann Romain Dauriac bekannt gegenben und am Dienstag offiziell die Scheidung eingereicht und das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Rose Dorothy (3) beantragt. Doch da hat der Noch-Ehemann der 32-Jährigen noch ein Wörtchen mitzureden ...

2014 heiratet Scarlett Johansson den Franzosen Romain Dauriac, jetzt ist die Liebe schon wieder Geschichte. Schon im Sommer letzten Jahres sollen sich die Schauspielerin und der Kunstmanager getrennt haben, wie die 32-Jährige vor wenigen Wochen bestätigte.

Jetzt soll das Liebes-Aus auch offiziell gemacht werden: Am Dienstag reichte Johansson in New York die Scheidung ein - und beantragte das Sorgerecht für Tochter Rose. Doch laut "New York Post" würde Dauriac gegen diese Forderung kämpfen. "Er würde gerne mit seiner Tochter nach Frankreich ziehen und Frau Johansson reist viel", ließ der Anwalt des 34-Jährigen, Harold Mayerson, der Zeitung ausrichten.

Steht "interessanter Prozess" bevor?
Dabei schien es anfänglich, dass das Noch-Ehepaar die Trennung sehr freundschaftlich hinter sich bringen wollte. Nach der Trennung kümmerten sich nämlich Johansson und Dauriac gemeinsam um ihre Tochter, betreuten sie jeweils abwechselnd eine Woche.

Erste Unstimmigkeiten kamen auf, als die Aktrice forderte, dass sie Rose je drei Tage und ihr Noch-Ehemann sie zwei Tage haben sollte. Dauriac soll sich daraufhin bei seinem Anwalt beschwert haben, dass er sein Leben an Johanssons Drehpläne anpassen müsse. Das mache man "in Hollywood so", habe er ihm dann gesagt, so Mayerson. Kein Wunder, dass der Anwalt jetzt der "New York Post" vorhersagt, dass es wohl "ein interessanter Prozess" werden könnte.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden