Sa, 25. November 2017

In der Nacht

24.02.2017 14:04

Autodiebe wieder auf Beutezug

Einer Bande von frechen Autodieben ist die Polizei im Waldviertel auf der Spur: Zuletzt stahlen die Unbekannten in Gmünd einen mehrere Jahre alten Audi im Wert von rund 5000 Euro, bei einem weiteren Pkw knackten sie das Schloss. "Wir gehen von mehreren Tätern aus", vermuten die Kriminalisten. Die Ermittlungen laufen.

Um 22 Uhr stand das Auto noch vor der Tür doch als die Besitzerin eine Dreiviertelstunde später aus dem Fenster sah, war ihr Audi plötzlich verschwunden. Die alarmierte Polizei fand von den Dieben jedoch keine Spur. "Sie dürfen sofort die Flucht ergriffen haben", sagt ein Fahnder. Doch im Zuge der Kontrollen fiel den Beamten ein weiterer aufgebrochener Pkw auf. "Vermutlich dieselben Täter hatten sich nur wenige Straßen weiter an dem Volkswagen zu schaffen gemacht", heißt es. Sie hatten bereits das Schloss aus der Tür gerissen, offenbar um später mit dem erbeuteten Auto davonzubrausen. Was die Bande aber davon abgehalten hatte, auch das zweite Fahrzeug zu stehlen, ist nicht klar. Es entstand hoher Schaden am Wagen. Kurios: Das "abgezogene" Türschloss nahmen die Verdächtigen mit.

Jetzt hofft die Polizei auf Hinweise von Zeugen: "Vielleicht hat jemand die Täter auf der Flucht beobachtet?" Kontakt:  059/133-3400.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden