Fr, 24. November 2017

Verdacht auf Mord

15.02.2017 16:58

Nach Tod von Baby: U-Haft über Eltern verhängt

Über die Eltern jenes dreieinhalb Monate alten Babys, das in der Nacht auf Sonntag aufgrund eines Schädel-Hirn-Traumas im Wiener SMZ Ost starb und zahlreiche weitere schwere Verletzungen aufwies, wurde am Mittwoch die U-Haft verhängt. Es bestehe der dringende Verdacht des Mordes, hieß es seitens der Staatsanwaltschaft St. Pölten. Der Mann befindet sich in der Justizanstalt St. Pölten, die Frau in der Justizanstalt Krems.

Nach dem bereits zuvor festgenommenen Vater wurde in der Folge auch die Mutter dem Gericht überstellt. Die 26-Jährige wurde am Dienstagabend in die Justizanstalt Krems eingeliefert, teilte Staatsanwaltschaftssprecher Karl Wurzer auf APA-Anfrage mit. Die U-Haft über beide Elternteile wurde dann am Mittwoch verhängt.

Ärzte schlugen im Krankenhaus Alarm
Der Säugling war in der Nacht auf Sonntag in lebensbedrohlichem Zustand ins Spital gebracht und von St. Pölten ins SMZ Ost nach Wien überstellt worden, wo er starb. Die Ärzte schlugen in der Folge wegen mutmaßlicher Misshandlung Alarm. Festgestellt worden seien ein Schädelbruch, mehrere möglicherweise auch ältere Rippenbrüche sowie Hämatome.

Die festgenommenen Eltern des Säuglings sind laut Anklagebehörde polnische Staatsbürger. Um den älteren Bruder kümmere sich vorerst die Jugendwohlfahrt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden