Fr, 24. November 2017

Fahndung erfolglos

11.02.2017 10:30

Serbe (35) türmt in Müllauto aus Justizanstalt

Die Gunst der Stunde hat ein 35 Jahre alter Häftling am Freitag in der Justizanstalt Klagenfurt genutzt. Der Serbe, der in der Gefängnisküche arbeitet, versteckte sich am Vormittag in einem Müllwagen und konnte so unbemerkt türmen. Eine wenig später eingeleitete Fahndung nach dem Flüchtigen blieb bislang erfolglos.

Der 35-Jährige saß wegen Vermögensdelikten und Dokumentenfälschung in Haft, hätte noch weitere zwei Jahre absitzen müssen. Allerdings: "Bei guter Führung hätte er eigentlich gute Chancen auf eine bedingte Entlassung gehabt", wie Harald Streicher, der Sprecher der Justizanstalt, gegenüber der APA sagte.

Dass den Mann nur wenig hinter den Gefängnismauern hielt, stellte er aber schon vor zwei Jahren unter Beweis. "2015 ist er einmal von einem Ausgang nicht zurückgekommen, das war bisher seine einzige Auffälligkeit", so Streicher weiter. Zudem habe der inhaftierte Serbe keine hohe Sicherheitsstufe gehabt.

Eine Fahndung nach dem Flüchtigen verlief bisher ohne Erfolg. Die Ermittlungen laufen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden