Mo, 20. November 2017

Schaden am Triebwerk

06.02.2017 16:46

AUA-Boeing musste vorzeitig in Istanbul landen

Fast doppelt so lang wie geplant dauerte der Flug von Bangkok nach Wien für die 251 Passagiere des AUA-Kurses 026. Zunächst verlief die Reise ereignislos, doch im türkischen Luftraum erhielten die Piloten plötzlich eine Fehlermeldung für das linke Triebwerk der Boeing 777 und mussten die Turbine abschalten.

"Sicherheit hat bei Austrian Airlines oberste Priorität. Deshalb entschloss sich die Crew zur Zwischenlandung in Istanbul", so AUA-Sprecher Wilhelm Baldia. Die Airline hat zwecks Abholung der Passagiere eine weitere Boeing 777 losgeschickt, die auch Techniker nach Istanbul mitnahm. Die Ersatzmaschine landete schließlich am Montagnachmittag auf dem Flughafen Wien-Schwechat.

Dass ein Flugzeug im Fall einer Fehlermeldung zu einem Triebwerk den nächsten Flughafen ansteuert, ist ein standardmäßiges Prozedere. Die Maschinen sind so ausgelegt, dass sie auch mit einem Triebwerk problemlos landen können.

Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden