Di, 21. November 2017

Cobra-Großeinsatz

28.01.2017 10:57

Supermarkt-Überfall: Polizist rettet Kassierinnen

"Hilfe, wir werden überfallen!" Eine geschockte Verkäuferin eines Spar-Supermarkts in Linz-Urfahr schlug am Freitagabend Alarm. Ein Großaufgebot von Streifen- und Cobra-Polizisten eilte zum Tatort - man fürchtete, dass sich zwei Täter im Geschäft verschanzt hielten. Ein Polizist wagte sich hinein und holte die Kassierinnen heraus ...

Passanten schlugen bei der Polizei um 19.10 Uhr, 20 Minuten vor Ladenschluss, Alarm. Eine Kassierin war aus dem Supermarkt in der Johann-Wilhelm-Klein-Straße gelaufen und hatte um Hilfe gerufen.

Als sich die ersten Streifenwagen-Besatzungen auf den Weg machten, hatten Zeugen bereits die Beschreibung eines flüchtenden Täters durchgegeben. Doch als die Beamten ankamen, schien es, als seien zwei Täter im Geschäft - eine Geiselnahme wurde befürchtet.

Opfer schwer geschockt
Beherzt wagte sich ein Beamter ins Gebäude, holte die beiden Kassierinnen heraus. Als sie in Sicherheit waren, wurde den Angestellten offenbar bewusst, was gerade passiert war - sie drohten zu kollabieren. Rettungssanitäter versorgten die zwei geschockten Frauen, die sich zum Glück rasch wieder erholten und dann der Polizei wichtige Hinweise auf den Täter geben konnten.

Inzwischen umstellten die schwer bewaffneten Einsatzkräfte das Gebäude und durchsuchten es Stück für Stück. Nach knapp einer halben Stunde die erleichternde Nachricht: "Niemand mehr im Geschäft!"

"Nur Scheine!"
Die Kassierinnen konnten dann bestätigen, dass es sich vermutlich nur um einen mit einem Tuch vorm Mund maskierten Täter handelte, der sie mit einer auffällig kleinen Pistole bedroht hatte. "Nur Scheine", hatte der etwa 1,75 Meter große, mit einer schwarzen Jacke, blauen Stoffhose und einem gestreiften Gürtel bekleidete Ausländer gefordert.

Auf der Flucht verlor er einen Teil der Beute, ein 20-Euro-Schein lag im Geschäftseingang. Die Fahndung, die sich auf halb Urfahr ausdehnte, blieb erfolglos - der einzige gestoppte Verdächtige entpuppte sich als harmloser Jogger.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden