Sa, 16. Dezember 2017

Rumäne gefasst

19.01.2017 07:07

Baby fiel bei Prügelattacke auf Straße

Wie kann man so etwas tun? Ein Rumäne attackierte im oberösterreichischen Leonding offenbar grundlos eine junge Mutter mit einem Kinderwagen, die im Beisein der Oma des Säuglings unterwegs war! Er verletzte beide Frauen im Gesicht, dabei fiel das Baby aus dem Wagerl auf die Straße! Die Polizei fasste den Täter, kennt aber sein Motiv nicht.

Fest steht, dass der Mann am Mittwochnachmittag in der Hainzenbachstraße in Leonding die beiden Frauen von hinten attackierte - die einheimische junge Mutter hatte mit ihrem Baby im Kinderwagen einen Spaziergang gemacht und die frisch gebackene Oma hatte sie begleitet.

Der Angriff kam aus heiterem Himmel, der Rumäne verletzte seine Opfer im Gesicht. Und das Schlimmste: Bei dem Gerangel stürzte das Baby aus seinem Kinderwagen auf die schneebedeckte Fahrbahn!

Opfer ins Krankenhaus gebracht
Sekunden später flüchtete der Angreifer, war aber von einem älteren Ehepaar, das nebenan wohnt, beobachtet worden. Die beiden riefen die Polizei und holten die geschockten und verletzten Frauen mit dem Baby in ihr Haus. Alle drei Opfer kamen ins Krankenhaus, der Säugling dürfte unverletzt geblieben sein.

Die Polizei fasste den Täter rasch und versucht nun, sein Motiv zu klären.

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden