So, 17. Dezember 2017

Nach Berlin-Terror

22.12.2016 12:33

Doskozil: "Europa muss konsequent abschieben"

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat sich am Donnerstag bei seinem Weihnachtsbesuch in der "Krone" zur aktuellen Situation des Asylsystems geäußert. So zeige der Terrorakt von Berlin, dass Europa "endlich konsequent abschieben" müsse: "Das System kann so nicht funktionieren!"

Der Attentäter Anis Amri stammte aus Tunesien und war 2011 illegal nach Italien eingereist. Nachdem er dort vier Jahre wegen Brandlegung in Haft saß, konnte er ungehindert nach Deutschland einreisen. Dort wollte man ihn zwar abschieben, doch Tunesien verweigerte die Rücknahme, weil der Mann keine gültigen Ausweispapiere besaß.

"So kann unser Asylsystem nicht funktionieren", sagte Verteidigungsminister Doskozil gegenüber der "Krone". Besonders mit den nordafrikanischen Ländern sei es schwierig: "15 Jahre bemüht sich die EU schon um ein Abkommen mit Marokko" - bislang ohne Erfolg.

"Trend zu weiterem Zuzug besteht"
Dass sich die Lage in Italien 2017 wieder zuspitzen wird, steht für Doskozil außer Frage: "Der Trend zu weiterem Zuzug besteht." Laut Informationen der Kollegen bei der deutschen Polizei kamen alleine 2016 80.000 Nordafrikaner aus Italien nach Bayern. Und Österreich ist für viele nicht nur Transitland, wie Doskozil betont: "Wir haben derzeit in Tirol 50 bis 60 Asylanträge pro Tag."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden