Fr, 24. November 2017

Salzburger Bariton

22.12.2016 07:36

Ein Mann auf Mission für die „Stille Nacht“

"Die Botschaft des Liedes ist mir einfach wichtig" - der Salzburger Musiker Gotthard Eder (69) ist seit gut 15 Jahren auf Mission für die "Stille Nacht". Damals hat er seine erste Originalfassung des Heiligen Liedes verewigt, spielte es mit Chor und Frauenstimmen ein. Jetzt gibt er eine neue, internationale Fassung heraus.

Gut ein halbes Jahrhundert ist Bariton Gotthard Eder mit seiner Gitarre unterwegs, als gebürtiger Oberndorfer ist er naturgemäß eng mit dem Lied "Stille Nacht" verbunden. Anfang der 2000er-Jahre hat ihn ein früherer Wissenschafter im Oberndorfer Museum nach einer Originalversion des Heiligen Liedes gefragt - und Eder hat sich dem angenommen.

Gewissenhaft hat er eine erste Version interpretiert. Mit allen sechs Strophen, so wie es im Original üblich ist. Und er hat sich schon damals der "Stillen Nacht" auch gleich in mehreren Sprachen angenommen. Seither ist Eder als Stille-Nacht-Solist gefragt, trat bei Vera Russwurm im Fernsehen auf und hatte sogar ein Gastkonzert in Texas, 2007 spielte er am Friedenskongress in Seoul (Südkorea).

Feilen an neuen Interpretationen
Das Lied hat er dabei nie aus den Augen verloren, feilte immer wieder an neuen Versionen und Interpretationen. 2011 schickte er seinen musikalischen Friedensgruß an 1700 Soldaten in die ganze Welt - eben wegen der verschiedenen Sprachen. Kurz darauf probierte er es mit Frauenstimmen im berühmten Solopart, eine Besonderheit für ein Lied, das für eine Gitarre und zwei Männerstimmen komponiert wurde. Es folgte ein Arrangement mit dem Gmundner Chor "chorus lacus felix", dessen Leiter Andreas Kaltenbrunner die Wagrainer Orgel gebaut hat. "Eine Herausforderung, die Vielfalt der Strophen abwechslungsreich wiederzugeben", erinnert sich Eder. Entstanden ist damals eine ganz besondere "A Capella"-Version des Liedes.

Jetzt nahm Gotthard Eder eine neue Fassung auf. Wieder nach der Originalversion von Joseph Mohr,  wo der Text, der heuer 200-jähriges Jubiläum hat, zum Gesang gesondert dazu gesprochen wird. Das Album mit sieben verschiedenen Sprachen - von Spanisch über Schwedisch, Russisch bis Chinesisch -  brachte Eder auf seinem Label heraus. "Eine CD, die man am Heiligen Abend  genießen kann", empfiehlt sich das Werk  ideal als Weihnachtsgeschenk.

MAX GRILL, Kronen Zeitung/red

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden