Mo, 20. November 2017

Obmann geht

19.12.2016 15:00

Steirisches Team Stronach vor dem Zerfall

Das Team Stronach Steiermark wird mit dem Namen seines Gründers Frank Stronach auch seinen aktuellen Landesparteiobmann Josef Kaltenegger verlieren. Der Steirer meinte am Montag, dass es das Team Stronach danach in dem Bundesland wohl "nicht mehr in der Form geben wird". Er selbst wolle jedenfalls nicht mehr an einer möglichen Nachfolgepartei mitwirken. Eine Kandidatur bei der Graz-Wahl sei "sinnlos".

Kaltenegger erklärte, er habe einen gesunden Realismus und sehe ein, dass es "trotz guter Inhalte nicht funktioniert". Das Projekt stehe und falle mit Stronach. Es sei offen, ob die Landespartei in einer neuen Formation weitermache - wenn, dann jedenfalls ohne Kaltenegger. Der "Kredit" bei den Wählern sei weg.

"Das hat so keinen Sinn"
Der nicht geschaffte Einzug in den steirischen Landtag war für die Landespartei des Team Stronach ein schwer verkraftbarer Rückschlag. Aus Kostengründen wurde vor einem Jahr das Büro in Graz eingespart. Da war aber noch eine Kandidatur bei der Grazer Gemeinderatswahl geplant gewesen. Auch diese ist nun abgesagt. "Das hat so keinen Sinn", sagte Kaltenegger. Er schließe aber nicht aus, dass er sich irgendwann wieder politisch engagiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden