Sa, 24. Februar 2018

Razzia in Wien

16.12.2016 11:34

Mann mit goldenem Colt hatte auch Maschinenpistole

Er war für nahezu alle Eventualitäten gewappnet: Die Wiener Polizei hat am Donnerstagvormittag in der Wohnung eines 68-Jährigen im Bezirk Meidling ein ganzes Arsenal an Waffen ausgehoben. Der Pensionist hatte in den Räumlichkeiten zahlreiche Messer, Gaspistolen, Softguns, aber auch unter anderem einen goldenen Colt sowie eine vollautomatische Maschinenpistole gehortet. Der laut eigenen Angaben "leidenschaftliche Waffensammler" ist sein "Schätze" nun allerdings los.

Ein Hinweis hatte die Ermittler auf die Fährte des 68-Jährigen gebracht, woraufhin sie am Donnerstag gegen 11 Uhr dem Verdächtigen zu Hause einen Besuch abstatteten. Und schnell wurde klar, dass der Tippgeber nicht zu viel versprochen hatte.

So bunkerte der Mieter neben der Maschinenpistole einen Revolver, eine weitere Pistole, zehn Gaswaffen, mehrere Softguns, mehr als 50 verschiedene Messer und 580 Stück Munition in der Wohnung.

Jene Waffen, die unter das Verbotsgesetz fallen, wurden von der Polizei sichergestellt, gegen den Verdächtigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden