Di, 21. November 2017

Mord und Selbstmord

15.12.2016 17:38

Deutscher Arzt erschießt Kollegen und sich selbst

Zu einem Mord und einem anschließenden Selbstmord ist es am Donnerstag in einer Arztpraxis im deutschen Bundesland Hessen gekommen. Wie die Staatsanwaltschaft von Marburg mitteilte, hatte ein 53-jähriger Radiologe seinen 67-jährigen Praxiskollegen erschossen und sich anschließend selbst das Leben genommen.

Die Schüsse fielen in einer Praxis für Radiologie nahe dem Marburger Hauptbahnhof. "Einen Anhaltspunkt für einen externen Täter gibt es nicht", so Staatsanwalt Christian Hartwig. Er schloss nach den bisherigen Erkenntnissen eine politisch motivierte Tat oder einen Amoklauf aus. Während der Schüsse hielt sich laut Angaben der Staatsanwaltschaft Personal in der Praxis auf.

Die Praxis liegt in einem Geschäfts- und Ärztehaus in der Nähe des Bahnhofvorplatzes. Dort hatten Zeugen gegen 12.50 Uhr mehrere Schüsse in einem Gebäude gehört. Der Hauptbahnhof samt Vorplatz wurde daraufhin großräumig abgesperrt, die "Bedrohungslage" wurde von der Polizei aber rasch wieder aufgehoben.

Streit um hohe Abfindung als Tatmotiv?
Laut einem Bericht von bild.de dürfte Geld eine Rolle bei der Tat gespielt haben. So soll der ältere Mediziner mit dem Gedanken gespielt haben, eine eigene Praxis aufzumachen und den 53-Jährigen zu verlassen. Demnach habe es einen Streit über eine hohe Abfindung gegeben.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden