Di, 23. Jänner 2018

09.10.2006 18:30

Gute Wirtschaftslage?

Das freie Wort

Veit Sorger meint: "Es sei schade, dass die gute Wirtschaftslage keinen Niederschlag im Wahlergebnis gefunden hat." So kann man es auch sehen. Sicher geht es uns nicht allzu schlecht. Fest steht aber, dass der Mittelstand, der laut Kanzler Schüssel durchschnittlich ca. 3000-4000 Euro verdient, was eigentlich nicht zu glauben ist, immer mehr an Kaufkraft eingebüßt hat. Ein überwiegender Teil der österreichischen Arbeitnehmer verdient weit weniger und hatte in den letzten Jahren immer weniger finanziellen Spielraum.


Übrigens, wenn ein Mittelständler in etwa dieses Durchschnittsgehalt hat, liegt seine Monatsarbeitszeit weit jenseits von 200 Stunden und die Abgabenquote bei lapidaren 47%. So viel zur guten Wirtschaftslage, die aber bei vielen Arbeitnehmern beim Einkommen keinen Niederschlag findet.




Eduard Fitzka, per E-Mail
erschienen am So, 8.10.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden