Mi, 22. November 2017

Nach Absage retour

03.12.2016 13:19

Feuriges Comeback der Maxglaner Krampusse

70 Passen, von der Steiermark bis in den Münchner Raum, beteiligen sich am großen Krampuslauf in Salzburg-Maxglan. Der findet heuer zum 20. Mal statt, nachdem er im Vorjahr wegen Ebbe in der Vereinskasse abgesagt werden musste: Am 8. Dezember ab 17.30 Uhr, Start ist beim Rochushof, die Stadt sponsert den Lauf.

Am 8. Oktober feiern die Maxglaner Krampusse nicht nur ihr Comeback nach einer einjährigen Pause, es ist heuer auch der 20. Jubiläums-Umzug. Bis zu 20.000 Besucher werden erwartet, der Lauf führt wie immer vom Rochushof durch die Franz-Huemer-Straße zur Stieglbrauerei.

2015 hatte man zahlreiche große Krampus-Umzüge abgesagt, so auch jenen in Schladming, weil die Absperrgitter zur Sicherheit der Zuseher bei der Flüchtlingswelle an der Grenze in Spielfeld benötigt wurden. Hohe Sicherheitsauflagen und die damit verbundenen Kosten führten damals auch zur Absage des Maxglaner Laufes. Organisator Tom Felber: "Heuer unterstützt uns die Stadt Salzburg erstmals direkt bei den Unkosten, dafür möchten wir Bürgermeister Heinz Schaden herzlich danken."


Schon 25 Kinder in Jugendgruppe

Adi Sedetka, Obmann der "Maxglaner Teufeln", freut sich besonders über den Nachwuchs: "Wir haben nun 25 Kinder in unserer Jugendgruppe und die werden heuer den Lauf eröffnen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden