Di, 24. April 2018

Gedächtnis-Meister

05.10.2006 18:33

Japaner kennt 100.000 Kommastellen von Pi

Da wird so mancher Mathematik-Lehrer oder Geometrie-Fan vor Neid erblassen: Der Japaner Akira Haraguchi hat die Zahl Pi bis auf 100.000 Stellen hinter dem Komma auswendig gelernt und aufgesagt. Er brach damit seinen eigenen Rekord aus dem Juli 1995 - damals hatte er 83.431 Ziffern aufgesagt.

Er versuche, nicht nur eine Zahl auswendig zu lernen, sondern sich eine Geschichte dahinter vorzustellen, erklärte der 60-Jährige, der für die Aufzählung der außergewöhnlichen Gedächtnis-Leistung mehr als 16 Stunden benötigte.

Der Rekordversuch wurde auf Video aufgezeichnet, um ein Schummeln auszuschließen. Die Aufnahmen sollen nun beim Guinness-Buch der Rekorde eingereicht werden. Darin ist derzeit der Japaner Hiroyuki Goto als Rekordhalter verzeichnet, der vor elf Jahren die Zahl Pi bis auf 42.195 Stellen hinter dem Komma aufsagte.

Die Kreiszahl PI beschreibt in der Geometrie das Verhältnis des Umfangs eines Kreises zu seinem Durchmesser und hat unendlich viele Dezimalstellen.

Übrigens: Der derzeitige Rekord der Berechnung von Pi wird durch Yasumasa Kanada auf einem Hitachi-Supercomputer mit 1.241.100.000.000 (1,2 Billionen) Stellen gehalten.Der aktuelle Rekord im Pi-Vorlesen wurde im Sommer vergangen Jahres aufgestellt und liegt bei 108.000 Nachkommastellen in 30 Stunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden