Di, 17. Oktober 2017

Vorfall in Wien

24.11.2016 16:50

Mann entblößte sich in Therme vor Mädchen (12)

Alarmierende Unhold-Attacke in der Therme Wien in Oberlaa: Im Kinobereich entblößte ein sich älterer Herr vor einem Mädchen und vollzog perverse Handlungen an sich selbst. Der fiese Badegast entkam unerkannt.

Die Mutter der Zwölfjährigen schlug in der Folge Alarm, als sie ihr verheultes und geschocktes Kind sah. "Dieser Kinosaal scheint Exhibitionisten und möglicherweise andere abartige Leute anzulocken und zu solchen oder ähnlichen Aktionen zu verleiten, da sie sich unbeobachtet und in diesem abgedunkelten Raum geschützt fühlen", so die 37-Jährige zur "Krone".

Die Therme in Oberlaa ist zwar videoüberwacht, allein in diesem Raum fehlen aber die Kameras. Eine Durchsicht der Aufnahme lieferte keinen Anhaltspunkt zu dem grauhaarigen, beleibten Sexstrolch. Laut Therme handelt es sich bei solchen Situationen um absolute Ausnahmefälle. Das Büro bot der Familie vier Gratis-Eintrittskarten an - Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden