Mo, 11. Dezember 2017

Täterinnen gefasst

08.11.2016 11:55

Pensionistinnen in Wien nach Bankbesuch beraubt

Gleich zwei Pensionistinnen sind am Montag nach einem Bankbesuch ihres zuvor behobenen Bargeldes beraubt worden. Die insgesamt drei Täter waren dabei durchwegs Frauen, die allesamt festgenommen werden konnten. Ein couragierter Postangestellter hielt eine Räuberin in Hietzing fest, in Brigittenau konnten Polizisten zwei flüchtende Diebinnen in einem Textilgeschäft stellen. Das gestohlene Bargeld, jeweils mehr als 2000 Euro, wurde sichergestellt.

Beim ersten Vorfall am Vormittag in Hietzing hatte eine 48-jährige Serbin zunächst eine 67 Jahre alte Frau, die mit ihrem Mann unterwegs war, bei der Behebung von mehr als 2500 Euro beobachtet und erkor sie als Opfer für ihren Raubzug aus. Als das Paar weiterging, versetzte die Verdächtige der Frau plötzlich einen Stoß, "griff mir in die Handtasche und nahm die Geldbörse weg", gab das Raubopfer gegenüber der Polizei an. Ihr Ehemann habe sie gerade noch auffangen können, so die 67-Jährige.

Die 48-Jährige rannte danach davon und stieß auf der Flucht in der Lainzer Straße noch eine 77-Jährige nieder, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger. Ein 54 Jahre alter Postangestellter hielt die Serbin fest und übergab sie der Exekutive. Das geraubte Bargeld wurde sichergestellt.

Duo stahl 73-Jähriger Geldkuvert mit 2160 Euro
Nur rund zweieinhalb Stunden später kam es im Bezirk Brigittenau zu einem ähnlichen Fall. Eine 73-Jährige hob in der Wallensteinstraße 2160 Euro ab und steckte das Geld in ein Kuvert. Auch sie dürfte dabei bereits beobachtet worden sein - sowohl von zwei Diebinnen, als auch von Polizisten, die auf die Frauen aufmerksam wurden. Die Beamten hätten daraufhin die Verdächtigen observiert, schilderte Eidenberger.

Kurz nachdem die Pensionistin das Stiegenhaus ihres Wohnhauses in der Wallensteinstraße betreten hatte, stahlen ihr die Frauen im Alter von 27 und 40 Jahren das Geldkuvert und flüchteten. Weil ihnen die resolute 73-Jährige aber folgte, warfen die Serbin und die ältere Bulgarin das Kuvert noch im Stiegenhaus wieder weg. Das Duo rannte aus dem Haus und flüchtete in ein Textilgeschäft, wo es festgenommen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden