Sa, 25. November 2017

Bei Bushaltestelle

07.11.2016 19:05

Leichenfund in Tirol: Mann wurde erschossen

Jener Mann, dessen sterbliche Überreste am Montag an einer Bushaltestelle im Tiroler Unterland gefunden wurden, ist laut Obduktionsergebnis erschossen worden. Die Leiche wurde nach Angaben der Polizei offenbar dort abgelegt bzw. dürfte sogar versucht worden sein, den Körper des etwa 30-Jährigen zu verstecken. Die Tatwaffe wurde bislang nicht gefunden, die Ermittlungen laufen weiterhin auf Hochtouren.

Der Leichenfund beschäftigte die Ermittler des Landeskriminalamtes seit den frühen Morgenstunden. Der tote Mann sei gegen 8 Uhr von einem Pkw-Lenker am Parkplatz neben der Eibergstraße (B173) zwischen Schwoich und Söll bei der Bushaltestelle "Steinerne Stiege" entdeckt worden, teilte Kripo-Leiter Walter Pupp mit: "Er lag im Gelände neben der Haltestelle." Zufällig anwesende Mitarbeiter der Straßenmeisterei alarmierten Polizei und Rettung.

Die Ermittler der Tatortgruppe nahmen ihre Arbeit an Ort und Stelle auf. "Offenbar hat jemand versucht, den unbekannten Mann im Alter von 25 bis 30 Jahren in die Eibergklamm zu werfen", so Pupp. Allerdings hätten Bäume den Absturz verhindert.

Tatort in der Nähe des Fundorts
Eine Obduktion des Toten ergab, dass der bis dato unbekannte Mann tatsächlich - wie bereits zuvor seitens der Polizei vermutet - einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war. Er sei erschossen worden, teilte das Landeskriminalamt am Montagabend mit. Welche Waffe dabei verwendet wurde, ist noch nicht bekannt.

Aufgrund der Spurenlage gehen die Ermittler zudem davon aus, dass der Unbekannte in unmittelbarer Nähe des späteren Fundorts getötet wurde, als Tatzeit dürfte Sonntagabend bzw. die Nacht auf Montag infrage kommen.

Zeugen gesucht
Da es aufgrund der geografischen Lage durchaus möglich ist, dass die todbringenden Schüsse auch in weiterer Entfernung hörbar waren, ersucht die Polizei etwaige Zeugen oder Personen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Tirol unter der Telefonnummer 059133/70-3333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden