So, 17. Dezember 2017

Causa Öffnungszeiten

02.11.2016 12:54

"Aktion scharf" gegen türkische Supermärkte

Weil gerade türkische Supermärkte oftmals das Gebot missachten, an Sonn- und Feiertagen ihre Geschäfte geschlossen zu halten, und es dadurch bereits zu einer ganzen Flut an Beschwerden seitens der Bevölkerung gekommen ist, hat Wiener Neustadt nun eine "Aktion scharf" gegen Öffnungszeiten-Sünder gestartet.

Seit Allerheiligen sorgen nun Polizeistreifen dafür, dass die Gesetze beachtet werden. "Wer bei uns lebt, hat sich auch an die geltenden Regeln und Gesetze zu halten", erklärt Bürgermeister Klaus Schneeberger die Aktion.

Polizisten kontrollierten bereits gemeinsam mit dem designierten Magistratsdirektor Markus Biffl die geöffneten Supermärkte. In den kommenden Wochen sollen diese Überprüfungen an Sonn- und Feiertagen auf alle Geschäfte ausgedehnt werden, die an diesen Tagen unerlaubt Mitarbeiter beschäftigen, heißt es in einer Aussendung.

"Es gibt klare Regeln des Zusammenlebens. Die Ladenöffnungszeiten sind eine solche Regel. Hier wird es seitens der Behörde kein Augen-Zudrücken mehr geben", so Bürgermeister Schneeberger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden