Fr, 24. November 2017

Schnelle Hilfe:

31.10.2016 09:39

Feuerwehrleute in Zivil retten Kind aus Flammen

Feuerwehrleute sind allzeit bereit, wie auch in Innermanzing im Bezirk St. Pölten. Drei Kameraden der Wehren Ramsau, Kaumberg und Hainfeld kamen zeitgleich an einem brennenden Pkw vorbei. Ein Floriani rettete ein Kind aus den Flammen, die anderen löschten das Feuer. Die Lenkerin und ihre zwei Kinder sind wohlauf.

Gleich drei Glücksengerln hatte eine Lenkerin in Innermanzing. Aus ihrem Pkw stieg während der Fahrt Rauch auf, und kurze Zeit später schlugen Flammen aus dem Motorraum. Die Mutter konnte gerade noch ein Kind (1 Jahr) in Sicherheit bringen, als ihr bereits zufällig Stefan Gelles, Floriani aus Ramsau, zu Hilfe eilte und den zweiten Sprössling (2 Jahre) aus den Flammen rettete. Augenblicke später traf wie durch Zauberhand auch Franz Mayerhofer, Kommandant der FF Kaumberg, mit seinem Lastwagen am Unglücksort ein und half, den Brand zu bekämpfen. Nur kurz danach stieß schon wieder ein Feuerwehrmann dazu, Fritz Fink aus Hainfeld. Zu dritt löschten die Helden das Feuer und versorgten die Opfer. Nachkommende Kameraden staunten nicht schlecht: Aufgrund der schnellen Reaktion wurde niemand verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden