Mi, 22. November 2017

„In Trumpland“

19.10.2016 11:07

Michael Moore überrascht mit Donald-Trump-Film

Mitten im turbulenten US-Präsidentschaftswahlkampf bringt der für Provokationen bekannte Filmemacher Michael Moore einen Film über US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump ins Kino. "Michael Moore in Trumpland" wurde am Dienstagabend in New York vorgestellt, vor dem Kino hatten sich lange Warteschlangen gebildet.

Moore "taucht mit seiner gewagten und urkomischen Ein-Mann-Show direkt in feindliches Gebiet ein, tief in das Herz von Trumpland in den Wochen vor der Wahl 2016", heißt es in der Ankündigung des Kinos. Die Republikaner in Ohio hätten versucht, den Film zu verhindern.

Der ultraliberale Moore, der mit "Bowling For Columbine" zur Schusswaffen-Kultur in den USA 2003 einen Oscar gewann, hat bereits mit mehreren Filmen für Diskussionen gesorgt. Er beleuchtete unter anderem die Entwicklungen nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ("Fahrenheit 9/11"), die globale Finanz- und Wirtschaftskrise ab 2007 ("Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte") und das Gesundheitssystem der USA ("Sicko").

Dutzende Frauen demonstrieren vor Trump Tower
Unterdessen haben angesichts sexistischer und frauenfeindlicher Äußerungen von Donald Trump rund 100 Frauen vor dem Trump Tower in New York demonstriert. Dutzende versammelten sich am Dienstag vor dem Gebäude an der 5th Avenue in Manhattan, wie die "New York Daily News" berichtete. Auf Plakate hatten sie Sprüche wie "Trump erniedrigt Frauen" geschrieben. "Wir können und werden Donald Trump oder irgendwem anders nicht erlauben, die Uhr mit all unseren Fortschritten als Frauen zurückzudrehen", sagte Anwältin Letitia James.

Auch in Washington, Chicago und Philadelphia kam es zu Protesten. Vor dem Trump Hotel unweit des Weißen Hauses versammelten sich Dutzende Frauen zum friedlichen Protest. Sie trugen Transparente mit der Aufschrift "Frauen weisen Donald Trump zurück - und den Hass der Republikaner". Geplant sind nach Angaben der Veranstalter vergleichbare Aktionen in Miami (Florida) und Oakland (Kalifornien).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden