Di, 17. Oktober 2017

Geisterfahrt auf A1

09.10.2016 12:47

Mutiger Zeuge: „Froh, dass niemand verletzt wurde“

Diese Zivilcourage ist vorbildlich. Frederico Russo (26) aus Vöcklabruck stoppte in der Nacht auf Samstag - wie berichtet - einen Geisterfahrer aus Kuwait auf der Westautobahn. Im Gespräch mit der "Krone" erzählt Russo von dem Schockmoment.

"Krone": Sie hatten um 1 Uhr früh ein Horror-Erlebnis.
Frederico Russo: Ich war auf dem Heimweg, als ich den Fahrer auf Höhe der Raststation bemerkte. Ich blieb am Pannenstreifen stehen und schaltete die Warnblinkanlage ein. Von der anderen Seite kam ein Mann zu Fuß, er schrie dem Geisterfahrer zu, dass er umdrehen muss.

"Krone": Der Araber blieb aber nur kurz stehen.
Russo: Ich bin ihm langsam nach und habe ständig die Lichthupe betätigt. Dann blieb er doch wieder am Pannenstreifen stehen. Ich hatte zwar Angst, man weiß ja nicht, wer im Auto sitzt und ob er vielleicht bewaffnet ist. Aber ich ging zu ihm. Er meinte "no police", aber in dieser Situation musste die Polizei einschreiten.

"Krone": Bravo! Fühlen Sie sich nach dieser Tat als Held?
Russo: Nein, das war selbstverständlich. Ich bin froh, dass niemand verletzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).