Fr, 17. November 2017

Oktoberfest

28.09.2016 09:54

Arnold Schwarzenegger gibt in München den Ton an

Von Barcelona nach München auf das Oktoberfest. Mitterweile ist es für den "Terminator" bereits so etwas wie Tradition: Gemeinsam mit Langzeitfreundin Heather Milligan besuchte Arnold Schwarzenegger das größte Volksfest der Welt. Ganz ohne Alkohol war auch bei dem Paar undenkbar, denn ein Besuch auf der Theresienwiese ohne Maß Bier und Brezen geht einfach nicht.

"Oans, zwoa, gsuffa", heißt es in München seit mehr als zehn Tagen. Ein Motto, das sich heuer besonders internationale Stars zu Herzen nehmen. So waren nicht nur Pop-Nachwuchs Justin Bieber (22) und Oscar-Preisträger Kevin Spacey (57) bereits auf die eine oder andere Maß Bier, sondern auch Milliardär Richard Branson (66) und Arnold Schwarzenegger (69) samt Freundin Heather Milligan.

Aber auch Lokalmatadore tummeln sich momentan in Scharen auf der Theresienwiese. Publikumsliebling Florian Silbereisen (35) etwa, eng umschlungen mit - Moment mal, die fesche Blondine war ja gar nicht seine Liebste, Schlagerstar Helene Fischer (32). Silbereisen beim Fremdschunkeln?

Richard Branson ließ es sich beim Oktoberfest in allen Belangen gut gehen. Immer schön weiteratmen - Florian Silbereisen plauderte lediglich mit seiner alten Bekannten, Model Giulia Siegel.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden