Di, 17. Oktober 2017

Deutschen sei Dank!

23.09.2016 16:01

Sommertourismus freut sich über prächtige Bilanz

In den heimischen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen haben sich heuer im Sommer (Mai bis August) deutlich mehr Urlauber eingebucht als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Gäste legte um 3,4 Prozent auf 16,4 Millionen zu. Es wurden mehr als zwei Millionen Übernachtungen mehr gezählt - ein Plus von 4,1 Prozent auf 54,1 Millionen, wie aus den am Freitag präsentierten vorläufigen Zahlen der Statistik Austria hervorgeht.

Die Zuwächse kamen aus dem In- und Ausland: Die Nächtigungen der österreichischen Urlauber erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 4,8 Prozent auf 16,1 Millionen, jene der ausländischen um 3,8 Prozent auf 38 Millionen. Besonders positiv schlug sich der Anstieg von 5,6 Prozent auf 19,8 Millionen bei den deutschen Touristen auf die Nächtigungsstatistik nieder. Die Deutschen sind die größte und damit wichtigste Urlaubernation in Österreich.

Deutlich mehr Nächte in Österreich als im Vorjahr verbrachten heuer im Sommer auch Touristen aus den Niederlanden mit einem Plus von 5,9 Prozent auf 3,4 Millionen, aus der Schweiz (plus 3,1 Prozent), Belgien (plus 5,5 Prozent) und Großbritannien (plus 1,6 Prozent). Erneut rückläufig entwickelte sich hingegen die Nachfrage nach Österreich-Urlauben in Russland (minus 18,8 Prozent) und Italien (minus 4,9 Prozent).

Haarscharf am August-Allzeithoch vorbei
Im August erreichten die Beherbergungsbetriebe heuer mit 19,7 Millionen Übernachtungen (plus 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat) beinahe den seit 22 Jahren bestehenden Rekordwert von 19,8 Millionen (1994). Dabei dominierten Urlauber aus dem Ausland mit 14,6 Millionen Nächtigungen (plus 4,3 Prozent). Mehr als die Hälfte davon (7,8 Millionen bzw. plus 3,7 Prozent) stammte von deutschen Gästen. Mit großem Abstand dahinter, aber mit einer kräftigen Steigerung von 28,4 Prozent, folgten die Holländer mit 1,6 Millionen Übernachtungen in diesem einen Monat.

Im bisherigen Tourismusjahr (Jänner bis August) stieg die Zahl der Österreich-Urlauber gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 4,7 Prozent auf einen neuen Höchstwert von 29,8 Millionen. Damit wurde per Ende August bereits fast der Gesamtjahreswert aus dem Jahr 2006 (30,1 Millionen) erreicht. Die Übernachtungen stiegen heuer gegenüber der Vorjahresperiode ebenfalls um 4,7 Prozent auf 107,6 Millionen. Mehr als 80 Millionen davon wurden von Gästen aus dem Ausland gebucht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden