Sa, 24. Februar 2018

Erster Blick

17.08.2016 20:32

"Elex": Science-Fantasy von den "Gothic"-Machern

Immer nur klassisches Rollenspiel, das war Piranha Bytes offenbar zu langweilig. Nach den erfolgreichen Spielen der "Gothic"- sowie der "Risen"-Serie schlagen die deutschen Entwickler daher nun mit "Elex" ein neues Kapitel auf. krone.at konnte auf der Gamescom in Köln bereits einen ersten Blick darauf werfen.

Science-Fantasy - so beschreiben die Macher ihr neuestes Werk. Denn in "Elex" treffen zwei Welten aufeinander: Magie, Schwerter und Trolle auf der einen Seite, Laserblaster, Granatwerfer und Mech-Droiden auf der anderen. Schauplatz dieser ungewöhnlichen Mischung ist der Planet Magalan, auf dem nach nach dem Einschlag eines Meteors ein erbitterter Kampf ums Überleben und den namensgebenden Rohstoff Elex entbrannt ist. Die wertvolle, aber rare Ressource treibt nicht nur Maschinen oder Blaster an, sondern öffnet auch die Tür zur Magie…

Für welchen Pfad sich der Spieler in der postapokalyptischen Welt entscheidet, bleibt ganz ihm überlassen. Insgesamt vier Fraktionen warten darauf, dass man sich ihnen anschließt und damit je nach "Zunft" ganz unterschiedliche Handlungsstränge, zur Verfügung stehende Waffen und dergleichen mehr freischaltet. Doch ob technologiegläubiger Kleriker oder freiheitsliebendender Outlaw: Am Ende sind es immer die eigenen Entscheidungen, für die der Spieler die Konsequenzen zu tragen hat. Man sollte also besser gut darauf achten, wie man sich gegenüber Fremden verhält und welche Dialogoption man wählt.

In dieser Hinsicht ist "Elex" also ganz klassisches Rollenspiel. Typisch sind auch die vielfältigen Craftingmöglichkeiten für Waffen und Rüstungen, ebenso wie die von Piranha Bytes in "Handarbeit" gestalteten Quests und Schauplätze. Hier wurde nichts zufällig generiert, sondern jedes Item bewusst platziert. Für "Gothic"- und "Risen"-Spieler neu dagegen ist, dass sich die offene Spielwelt auch in der Vertikalen frei erkunden lässt. Ein Jetpack am Rücken macht es möglich und erlaubt so, wirklich jeden Winkel unter die Lupe zu nehmen. Und das alles, versprechen die Entwickler, ohne Ladezeiten.

Ob "Elex" hält, was es verpricht, wird sich allerdings erst 2017 zeigen, wenn das Action-Rollenspiel für PS4, Xbox One und den PC erscheint. Im Auge behalten sollten Genrefans den Titel bis dahin in jedem Fall.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden