Di, 21. November 2017

Causa „Alt-Wien“

05.08.2016 06:56

Scharfe Karmasin-Kritik an Rot-Grün

Familienministerin Sophie Karmasin übt nach der gescheiterten Rettung der "Alt-Wien"-Kindergärten scharfe Kritik am Krisenmanagement der Stadt Wien: Dies sei "in dieser Sache im höflichsten Falle mit 'verbesserungswürdig' zu bezeichnen". "Die Unsicherheit muss jetzt ein Ende haben. Ich erwarte mir ein direktes Gespräch der zuständigen Stadträtin mit den betroffenen und derzeit verständlicherweise sehr aufgebrachten Eltern", so Karmasin.

Seit Tagen müssten die Eltern von 2300 Kindern jeden Tag zittern, ob ihre Kindergärten nun schließen oder offen halten, hieß es in einer Aussendung. Unterschiedliche Signale seitens der zuständigen Stellen hätten zu großer Verunsicherung geführt.

"Stelle mich gerne als Vermittlerin zur Verfügung"
Statt dass auf die Gefühlslage der Eltern eingegangen worden wäre, hätten sich die politisch Verantwortlichen der Stadt hinter den Mitarbeitern der zuständigen Magistratsabteilung 10 versteckt. "Als Familienministerin vertrete ich die Interessen der Eltern in diesem Land und stelle mich gerne als Vermittlerin zwischen Stadt Wien und dem Betreiber zur Verfügung, wenn wir dadurch eine positive Lösung für die Eltern erreichen können", so Karmasin.

Rettung am Donnerstag endgültig gescheitert
Die MA 10 hatte am Donnerstagabend bekannt gegeben, dass keine Einigung mit dem Betreiber der "Alt-Wien"-Kindergärten, Richard Wenzel, erzielt werden konnte. Die Rettung der 33 Kindergärten sei definitiv gescheitert. Damit hängen mit Anfang September 2300 Kinder in der Luft und deren Eltern müssen sich um neue Betreuungsplätze für ihre Kleinen kümmern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden