Fr, 24. November 2017

Fünfjähriger im Pkw

02.08.2016 10:20

Beherzte Autofahrer stoppen Drogen-Lenkerin (33)

Drei couragierte Autofahrer haben am Montag eine unter Drogeneinfluss stehende Lenkerin im niederösterreichischen Baden gestoppt - und so wahrscheinlich Schlimmes verhindert. Die Frau war zuvor in Schlangenlinien durch die Stadt gekurvt und hatte dabei nicht nur sich selbst in Gefahr gebracht: Auf dem Beifahrersitz saß ungesichert ein fünfjähriger Bub.

Den Männern war der in Schlangenlinien fahrende Pkw, an dem keine Kennzeichen montiert waren, im Stadtgebiet von Baden aufgefallen. Im Bereich Dammgasse-Umfahrungsstraße platzierten die Autofahrer ihre Fahrzeuge dann so, dass die Lenkerin nicht mehr weiterfahren konnte. Anschließend alarmierten sie die Polizei.

Auto des Lebensgefährten entwendet
Die 33-Jährige, die ohne Führerschein unterwegs war, hatte den Wagen ihres Partners unbefugt in Betrieb genommen. Laut Polizeiangaben hatte sie das Kind in das Auto gesetzt und war losgefahren, ohne dass ihr Lebensgefährte etwas davon wusste.

Der Fünfjährige wurde in die Obhut der leiblichen Mutter übergeben. Durch das beherzte Einschreiten des 43-Jährigen aus Payerbach, des 54-Jährigen aus Mödling und des 46-Jährigen aus Pressbaum wurde möglicherweise Schlimmeres verhindert, teilte die Stadtpolizei mit.

Serie verantwortungsloser Autofahrerinnen
Die 33-Jährige reiht sich in eine Serie von verantwortungslosen Autofahrerinnen, die Kinder in Gefahr gebracht haben: Erst am Freitagnachmittag hatte eine 27-Jährige in Oberösterreich im Vollrausch mit ihrem Auto einen Unfall gebaut. In ihrem Wagen saßen ihre drei kleinen Kinder. Die dreijährige Tochter wurde schwer verletzt.

Am Sonntag raste dann eine unter Drogeneinfluss stehende Frau durch Niederösterreich. Auf dem Rücksitz saß ihr zehnjähriger Sohn. Die 28-jährige Arbeitslose wurde von der Polizei gestoppt. Im Auto wurden Speed und Crystal Meth sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden