Di, 21. November 2017

Lenker flüchtete

31.07.2016 17:31

Drei Fußgänger nach Dorffest von Auto gerammt

Drei Nachtschwärmer im Alter von 18, 21 und 25 Jahren sind in der Nacht auf Sonntag nach einem Dorffest in Oberösterreich von einem Auto niedergestoßen und - teils schwer - verletzt worden. Der Fahrer ergriff nach dem Unfall die Flucht. Laut Informationen der "Krone" konnte der Zulassungsbesitzer bereits ausgeforscht werden. Der 23-Jährige bestreitet jedoch, an dem Unfall beteiligt gewesen zu sein.

Das Trio befand sich gegen 4.50 Uhr zu Fuß am Heimweg von einem Fest in der Ortschaft Tolleterau. Als die einheimischen Männer in der Nähe eines Gasthauses in Grieskirchen eine Rast machten, raste der dunkelblaue Seat plötzlich auf sie zu.

Alle drei Oberösterreicher wurden von dem Auto erfasst. Einer der Männer wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert - er erlitt einen Schädelbasisbruch. Ein anderer wurde am Knie schwer verletzt. Der Lenker - er kam aus Richtung des Festes - hielt nicht an und fuhr einfach weiter. Die drei Verletzten wurden mit der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert. Einer der Männer konnte laut Informationen der "Krone" das Spital bereits wieder verlassen.

23-Jähriger streitet Vorwürfe ab
Die Polizei konnte am Vormittag das flüchtige Fahrzeug ausfindig machen. Es wurde in der Nähe des Wohnsitzes des 23 Jahre alten Zulassungsbesitzers entdeckt. Der junge Mann - der laut Alko-Test in den Morgenstunden noch leicht alkoholisiert war - bestreitet, den Wagen zum Unfallzeitpunkt gelenkt zu haben. Das Auto sei demnach gestohlen worden. Der 23-Jährige wird noch weiter einvernommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden