So, 17. Dezember 2017

Pole (32) gestellt:

22.07.2016 09:46

„Ticket-Bomber sitzt in Haft“

Während Polizisten in Melk noch nach einem frechen Einbrecher suchen, konnten Ermittler des Landeskriminalamtes einen gefährlichen Serientäter stoppen: Ein 32-jähriger Mann aus Polen soll Fahrkartenautomaten der Bahn gesprengt und dann die Geldladen geplündert haben. Nach einem Tankbetrug sitzt der Verdächtige in U-Haft.

Die Eingangstür war rasch geöffnet. Vorbei an den Werken von Goethe, Hölderlin und prächtigen Bildbänden schlichen die Kriminellen in dem Buchgeschäft in Melk schnurstracks zur Kasse. Dort plünderten die Einbrecher die Geldbox und flüchteten schließlich. 500 Euro sind weg - Fahndung läuft.

Abgeschlossen sind indes die Ermittlungen nach spektakulären Coups in den Bezirken Mistelbach und Zwettl. Ein 32-jähriger Mann aus Polen soll im März Fahrkartenautomaten der Bahn in Paasdorf und Schwarzenau in die Luft gesprengt und dann die gepanzerten Kassenladen leer geräumt haben. Gefasst wurde der gefährliche Serientäter nach einem Tankbetrug in Mistelbach - jetzt sitzt er in U-Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden