Sa, 18. November 2017

Leichte Entspannung

15.07.2016 10:32

Hochwasser: Pegelstände gehen langsam zurück

Nach den heftigen Unwettern samt Hochwasser sind die Pegelstände der Mur in der Nacht auf Freitag wieder gesunken. Die Stadt Graz hat daher einen Großteil der gesperrten Uferbereiche wieder für Spaziergänger und Radfahrer freigegeben. Auch der Pegel der Enns in Oberösterreich ging in der Nacht auf Freitag langsam zurück. Vorarlberg allerdings wurde in der Nacht von heftigen Regenschauern getroffen.

Weiterhin nicht betreten werden durfte die Grazer Murpromenade im Bereich zwischen den Abgängen Roseggerkai (Augartenbrücke) und Kaiser-Franz-Josef-Kai (Gründerzeitabgang). Dieser Abschnitt ist weiterhin gesperrt.

Im Laufe des Tages und der Nacht entspannte sich die Lage etwas und auch der Pegel sank. Am Freitagvormittag betrug er laut Website der Ennskraft beim Ortskai 4,19 Meter - Tendenz weiter fallend.

Murenabgänge in Vorarlberg
Wenig Entspannung gab es für die Einsatzkräfte ganz im Westen Österreichs: In der Vorarlberger Region Dornbirn gingen am Freitag mehrere Muren ab und machten Straßen unpassierbar.

Bäche drohten über die Ufer zu treten, die gefährdeten Bereiche wurden mit Sandsäcken gesichert. Bereits am Donnerstag hatten die Feuerwehren nach Unwettern alle Hände voll zu tun gehabt. Es galt, Keller auszupumpen und von Muren verlegte Straßen wieder freizuräumen. Betroffen waren insbesondere die Gemeinden Egg und Alberschwende.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden