Sa, 18. November 2017

12.000 Haushalte

13.07.2016 13:41

Ganz Kapfenberg war ohne Strom

Sämtliche 12.000 Haushalte im obersteirischen Kapfenberg sowie etliche Industriebetriebe im Umfeld waren am Mittwochvormittag für rund eineinhalb Stunden ohne Strom. Ausgelöst wurde der Stromausfall nach Angaben der Stadtwerke Kapfenberg bei Umbauarbeiten im Umspannwerk, das gerade modernisiert wird.

Die Stromunterbrechung trat gegen 9.30 Uhr auf. Bei der Neuverlegung von Trafokabeln habe ein Mitarbeiter irrtümlich das falsche Kabelrohr durchtrennt - es war eines, das unter Spannung stand. "Es ist zu einem Erd- und Kurzschluss gekommen, dem Mitarbeiter ist Gott sei Dank nichts passiert", sagte Günter Breyner, der Betriebsleiter der Stadtwerke.

Ampelausfall führte auch zu Verkehrsbehinderungen
Durch den Zwischenfall waren rund 12.000 Haushalte der Stadt ohne Strom. Auch Industrieunternehmen in Kapfenberg sowie im Großraum waren betroffen. Zudem sei es zu einer Sperre des Tanzenbergtunnels südlich von Kapfenberg gekommen: "Der Verkehr musste über die Stadt umgeleitet werden. Dort waren aber auch die Ampeln ausgefallen", schilderte Breyner die Situation vom Vormittag.

Gegen 11 Uhr seien die Reparaturarbeiten abgeschlossen worden, die Stadt wird seither wieder mit Strom versorgt. Bei dem Angestellten, der den folgenschweren Kurzschluss verursachte, handle es sich um einen langjährigen und routinierten Mitarbeiter. Er werde eine Nachschulung erhalten, so Breyner weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden