Sa, 18. November 2017

„Gerede ist Gerede“

16.06.2016 08:55

Englisches Team genervt von Bale-Provokation

Das englische Team hat sich vor dem britischen Duell mit Wales bei der Fußball-EM in Frankreich zunehmend genervt durch die Provokationen von Superstar Gareth Bale gezeigt. "Ich mag nicht mehr kommentieren, was andere Leute sagen", erklärte Coach Roy Hodgson in der Pressekonferenz vor dem zweiten EM-Gruppenspiel am Donnerstag (15 Uhr) in Lens.

"Wenn wir ernsthaft darüber nachdenken würden, was Leute aus dem anderen Team sagen und das unsere Vorbereitung beeinflussen würde, wären wir sehr beschämt. Gerede ist Gerede. Und auf dem Platz ist auf dem Platz", betonte Hodgson.

Wayne Rooney reagierte kurz angebunden auf die mehrfachen Nachfragen zu den stichelnden Kommentaren von Bale und dessen Teamkollegen. "Ihr müsst die walisischen Burschen fragen, was sie mit diesen Kommentaren meinen", erklärte der englische Kapitän. Mit der Aussage, Wales habe "mehr Leidenschaft und Stolz" und England plustere sich auf, hatte Bale den tagelangen "Krieg der Worte" ("Daily Mail") eröffnet.

Nach dem 1:1 gegen Russland zum EM-Auftakt ist die Partie gegen den kleinen Bruder aus dem Vereinigten Königreich für Rooney das bedeutendste britische Derby seit langer Zeit. "Durch das Turnier wird es eine ganz besondere Partie. Wir wissen, was auf dem Spiel steht", sagte der Profi von Manchester United. Wales hatte sein erstes Spiel mit 2:1 gegen die Slowakei gewonnen und kann mit einem weiteren Erfolg bereits den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale fixieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden