Di, 21. November 2017

Rowdy in Wien

09.06.2016 11:46

Biker mit 100 km/h auf Gehsteig unterwegs

Ein Verkehrsrowdy hat am Montag in Wien-Floridsdorf mehrere Passanten in höchste Gefahr gebracht. Der 25-jährige Biker war viel zu schnell unterwegs und gab noch mehr Gas, als ihn die Polizei stoppen wollte. Er ignorierte eine rote Ampel und fuhr mit 100 km/h über einen Gehsteig, auf dem sich zahlreiche Fußgänger befanden, hieß es von der Polizei am Donnerstag.

Aufgefallen ist der Motorradfahrer am Montag zwei Beamten der Landesverkehrsabteilung Wien, als er mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Nordbrücke fuhr. Einer Kontrolle entzog sich der Mann jedoch, er stieg aufs Gas und überfuhr eine rote Ampel. In der Leopoldauer Straße lenkte er sein Motorrad plötzlich auf den Gehsteig und beschleunigte dort auf mindestens 100 km/h. Mehr als 20 Fußgänger entgingen einer Kollision nur durch einen Sprung zur Seite und verhinderten damit Schlimmeres.

Nach Sturz Flucht zu Fuß fortgesetzt
Bei der Kreuzung Töllergasse/Satzingerweg kam der 25-jährige Lenker dann zu Sturz und verletzte sich dabei leicht. Trotzdem flüchtete der Mann zu Fuß vor den Beamten. Kurz danach ihn die Polizisten einholen und anhalten. Er besaß zum Tatzeitpunkt keine gültige Lenkberechtigung. Das Motorrad war nicht zugelassen und das Kennzeichen gefälscht. Der Lenker wird wegen neun Verwaltungsübertretungen und vorsätzlicher Gemeingefährdung angezeigt.

Polizei sucht Zeugen
Außerdem sucht die Polizei nach weiteren Personen, die auf dem Gehsteig in der Leopoldauer Straße gefährdet worden sind.

Zeugen werden ersucht, sich bei der Landesverkehrsabteilung Wien unter der Telefonnummer 01/313-132-452 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden