Mi, 22. November 2017

„Krone“-Leser empört

29.05.2016 08:40

32 Betten, 80 Patienten: „Bricht mir das Herz“

"Als ob die Behandlung von Krebs nicht schlimm genug wäre", reagieren "Krone"-Leser betroffen nach dem Bericht über 80 ins AKH bestellte Krebspatienten - bei nur 32 Betten. Und auch die Politik diskutiert über die gesundheitliche Versorgung. "Drei-Klassen-Medizin", tobt die FPÖ. "Kein großes Problem" sieht die SPÖ.

Nicht einmal genug Sitzplätze gab es, manche mussten im Stehen essen. "Es ist sehr bedauerlich für die Patienten, dass sie diese Unannehmlichkeiten auf sich nehmen mussten", sagt SP-Gemeinderat Kurt Wagner. Dass für 80 Patienten nur 32 Betten zur Verfügung stehen, sei aber "noch kein großes Problem", da sie bei nicht besonderen Umständen mehrfach belegt werden könnten.

"Pfleger stoßen an ihre Grenzen"
Etwas anders sehen das "Krone"-Leser. User "Papakick" erzählt von seiner Behandlung als Leukämiepatient auf den Stationen 18i und 18j, wo seit Jahren Personal abgebaut werde: "Die hervorragenden Pfleger geben ihr Bestes, stoßen aber an ihre Grenzen." Ein anderer Leser: "Das bricht mir das Herz!"

Viele glauben, dass es in Zukunft nicht besser wird. Schließlich wachse Wien massiv, und das neue Spitalskonzept legt Spitäler zusammen. "Nicht vergessen: Jeder kann einmal Patient sein", mahnt eine Leserin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden